Category Archives: Satire

Spaghettification

Mops 2 WindhundEine sehr nützliche Funktion die mit fast jedem Grafikprogramm zu verwirklichen ist – Spaghettification. Anwendungsfall wäre z. B. die Verwandlung von einem Mops in einen Windhund. Schematische Darstellung von Mops und Windhund siehe rechts.
Zu beachten ist das der Mops frontal aufgenommen wird. Ansonsten gibt es Probleme bei den Proportionen. Die Funktion wirkt sich leider nicht gezielt auf die gewünschten Bereiche aus.

 

Wie rette ich ein Bild

Da habe ich nun ein Bild und es gehört zu jenen 99,9999999999% die ohne Zweck, Sinn oder was auch immer nicht entstanden sind. Das Beste wäre natürlich das Kunstwerk direkt zu löschen oder am zweitbesten in einem Verzeichnis auf der Festplatte verschimmeln zu lassen. Aber es soll ja gerettet werden. Wie gehe ich da am besten vor? Hier eine Anleitung dazu:

Zunächst bearbeite ich das Bild – in meinem Beispiel ein Portrait – nach allen Regeln von diversen Tutorials. Also

1. RAW-Umwandlung mit ersten Anpassungen wie Weißabgleich, Kontrast … (TIPP: Wichtige Bilder immer im RAW-Format)
2. Grobe Korrektur von Fehlern oder vermeintlichen Fehlern (ganz wichtig, fällt sonst beim globalen Glattbügeln zu sehr auf)
3. Dodge and Burn … (TIPP: immer mit einer Kopie arbeiten)
4. Enhance whatever
5. etc. … ….
23. 14 Stunden später – Geschafft

Das Bild ist nun absolut reif für die Tonne – angenehmer Nebeneffekt – um Persönlichkeitsrechte braucht man sich nicht mehr zu kümmern. Das Modell erkennt man ja nun nicht mehr.

Aber wir sind ja bei der Rettung. Also besorge ich mir eins von diversen Plugins für den analogen Look – oder auch ein eigenständiges Programm für diesen Effekt. Da gibt es ganz geniale Sachen die sogar die Simulation von einzelnen Filmtypen vorsehen.
Nachdem ich das Bild hier mit diversen Einstellungen testweise bearbeitet habe nehme ich die Version die meinen Vorstellungen von einem analogen Bild am ehesten enstspricht – und schon habe ich ein Kunstwerk geschaffen. Vor der Veröffentlichung das maximal dimensionierte Logo nicht vergessen. Und ganz wichtig – entweder der Hinweis auf die analoge Herkunft oder den Riesenaufwand der für die Erstellung verschwendet wurde. Sollte das Werk dann mal nicht als Kunstwerk durchgehen hat man durch diese Hinweise alle Kritiken negiert. Viel Spaß beim retten.

Vorankündigung – demnächst retten wir ein Bild durch HDR. Keine Angst – diese Beschreibung wird kürzer – in allen Rettungstutorials bleibt die Vorgehensweise bis zum Punkt 23. gleich, braucht also nicht nochmal separat beschrieben werden.